Verkündigung digital

Kirchengemeinden im Prot. Kirchenbezirk wollen mit Online-Andachten Menschen erreichen

Foto: Dembek/Schaaf

Die Kirchen selbst waren leer am Sonntag vormittag, die digitalen Räume der Kirchengemeinden des Prot. Kirchenbezirks Germersheim dagegen nicht. Einige Kirchengemeinden wollten zumindest auf digitalem Wege Kontakt zu den Menschen suchen. So lud Dekan Dr. Claus Müller in Germersheim per Videobotschaft dazu auf, bei Glockengeläut um 10 Uhr inne zu halten und mitzubeten für die Kranken, die Helferinnen und Helfer und seinen Nächsten. Auch die Prot. Kirchengemeinde in Kandel wählte den Weg, Kirche online zu gestalten. Pfarrerin Mirjam Dembek nahm die Zuschauer per Video mit in die Kandeler St. Georgskirche, in der an diesem Tag eigentlich die Familienkirche stattgefunden hätte wie so viele andere Veranstaltungen. "Doch es gibt Hoffnung", so Dembek, "und von dieser Hoffnung leben wir. In Weingarten im nördlichen Teil des Kirchenbezirks trat Pfarrer Wilhelm Kwade vor die Kamera, um sich an seine Gemeindeglieder und Mitchristen zu wenden. Sonntag morgens werden auch zukünftig die Glocken leuten, als wäre Gottesdienst, so der Pfarrer der Prot. Kirchengemeinden von Lustadt und Weingarten. Im Amtsblatt und den Aushängen wollen sie zukünftig ein passendes Lied, den Wochenpsalm und den vorgegebenen Predigttext veröffentlichen. "Auf diese Weise können  jeder an seinem Ort ein gemeinsames Lied singen, gemeinsam das Vater Unser sprechen und uns mit demselben Bibeltext befassen", freut sich der Geistliche.

Am Sonntag abend zeigt ein Blick auf Homepages sowie den diversen sozialen Medien, dass die digitalen Angebote erfolgreich angenommen wurden. Eine Motivation für die Geistlichen, weitere Online-Angebote anzubieten.

Andachten, Gottesdienste und Videobotschaften aus dem Prot. Kirchenbezirk Germersheim gibt es hier auf der Webseite in den Rubriken KIRCHE ONLINE, AN(GE)DACHT bzw. der MEDIATHEK und AUDIOTHEK abzurufen.

Überblick der digitalen Angebote:
Das Dekanat in den sozialen Medien: