Ökumenisches Läuten noch bis Pfingsten

Pfalzweite Aktion der Evangelische Kirche der Pfalz und des Bistum Speyer als Zeichen ökumenischer Verbundenheit.

Seit dem 26. März rufen die Glocken in vielen Gemeinden jeden Abend um 19.30 Uhr zum ökumenischen Gebet. Die Evangelische Kirche der Pfalz und das Bistum Speyer haben in der Corona- Pandemie dazu eingeladen, einen Moment inne zu halten und sich im Gebet miteinander zu verbinden, wie auch an vielen anderen Orten in Deutschland. Das ökumenische Läuten soll bis zum Pfingstfest als Zeichen der ökumenischen Verbundenheit und zur Stärkung der Gemeinden durchgeführt werden.

Am Pfingstsonntag feiern Kirchenpräsident Dr. h.c. Christian Schad, Bischof Dr. Karl Heinz Wiesemann zusammen mit Pfarrer Dr. Jochen Wagner von der ACK Südwest eine ökumenische Vesper im Dom zu Speyer. An diesem Abend soll das ökumenische Läuten zum letzten Mal in den Gemeinden der Pfalz und der Saarpfalz erklingen.